Aktuelles (4.KW): Mittwoch: unterrichtsfrei (Zeugniskonferenzen) - Neuer Infobrief (Infobriefe)

Kontakt

Gladbacher Straße 139
50189 Elsdorf
Tel.: 0 22 74 - 90 911 - 0
Fax: 0 22 74 - 90 911 - 21
Email: gesamtschule@elsdorf.de

Telefonische Sprechzeiten:
Mo.- Do.  von 7:30 - 14:00 Uhr
Fr.            von 7:30 - 13:00 Uhr

Hinweise zur Leistungsbewertung

Liebe Eltern,

im Folgenden möchten wir Ihnen die Bewertung der schriftlichen Leistungen erläutern.

Um den unterschiedlichen Leistungsniveaus der Kinder gerecht zu werden, können die Schüler in den Hauptfächern verschiedene Niveaustufen erreichen. Dies ist sinnvoll, da die Schülerinnen und Schüler verschiedene Lernvoraussetzungen mitbringen und auch unterschiedliche Schulabschlüsse anstreben werden. Konkret be-deutet das, dass die Schülerinnen und Schüler innerhalb einer Klassenarbeit einen Basis- und einen Aufbauteil bearbeiten. Der Basisteil dient der Überprüfung der Grundlagen des jeweiligen Themas, während der anspruchsvollere Aufbauteil die Kompetenzbereiche auf einem höheren Niveau überprüft.

Bei der Bewertung gibt es unterschiedliche Szenarien, die im Folgenden erläutert werden:

Fall 1: Basistest nicht bestanden:

Die  Schülerinnen und Schüler müssen 45% der Punkte im Basisbereich erreichen, um den Basistest zu bestehen. Ist der Basistest nicht bestanden, so wiederholt der Schüler bzw. die Schülerin den Test nach eingehender Übung (zu Hause bzw. in der Schule). Die hier erreichte Note wird mit der zunächst erreichten Note (mangelhaft oder ungenügend) verrechnet.Die Wiederholung des Tests bringt die Schülerinnen und Schüler dazu, sich mit der Arbeit auseinanderzusetzen, motiviert sie, es beim nächsten Mal besser zu machen und hilft zu verhindern, dass einzelne den Anschluss verlieren.

Fall 2: Basistest bestanden, Aufbautest nicht bestanden:

Erreicht eine Schülerin bzw. ein Schüler mehr als 45% der Punkte, so ist der Basistest bestanden und wird mit einer Note zwischen 1+ und 4- bewertet.Hat diese Schülerin bzw. dieser Schüler im Aufbaubereich weniger als 45%, so hat sie / er den Aufbautest nicht bestanden. Jedoch werden hier erreichte Punkte anteilig auf die im Basisteil erreichten Punkte addiert, so dass es sein kann, dass sich die Gesamtnote verbessert. Der Aufbauteil der Klassenarbeit wird nicht wiederholt. Die Note entspricht dem Basisniveau, was von der Lehrkraft entsprechend vermerkt wird. 

Fall 3: Basis- und Aufbauteil werden bestanden

Sowohl im Basis- als auch im Aufbaubereich werden mehr als 45% der Punkte erreicht. Jeder Bereich wird mit einer separaten Note versehen. Die Noten werden miteinander verrechnet, so dass eine Gesamtnote entsteht. Die Note liegt auf dem Aufbauniveau, was von der Lehrkraft entsprechend vermerkt wird. 

Grundsätzlich gilt:

Für eine spätere Zuordnung in Erweiterungs- und Grundkurse, welche für das Erreichen verschiedener Schulabschlüsse wichtig ist, werden die erreichten Niveaustufen der Schülerinnen und Schüler von den Lehrkräften dokumentiert und Sie werden in Beiblättern zum Zeugnis darüber informiert.

Dieses System der Leistungsbewertung hat sich, obgleich es zunächst komplex erscheint, an anderen Gesamtschulen bereits bewährt. Es hat sich gezeigt, dass auch schwächere Schülerinnen und Schüler immer wieder motiviert waren, auf dem Aufbauniveau zu arbeiten bzw. auch bei schwachen Leistungen nicht aufgaben oder den Anschluss verloren. Das System ist durchlässig und motiviert die Schülerinnen und Schüler, die Leistungen zu verbessern und auf dem höheren Aufbauniveau zu arbeiten, weil es stärkenorientiert angelegt ist.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr Team der Gesamtschule Elsdorf